Risikobeurteilung

Warum?

Maschinen dürfen im europäischen Binnenmark nur in Verkehr gebracht werden, wenn sie konform zur Maschinenrichtlinie ausgeführt sind. Zu den grundlegenden Anforderungen gehört die Erstellung einer Risikobeurteilung. Dieses Dokument erbringt den Nachweis, dass Ihre Maschine sicher ist. Gleichzeitig ist es ein praktisches Arbeitsinstrument für den Konstrukteur und eine hervorragende Basis für die Formulierung der Betriebsanleitung.

Wer?

Gemäß der europäischen Maschinenrichtlinie muss der Inverkehrbringer eine Risikobeurteilung vorweisen können. Derselben Pflicht unterliegt auch ein Betreiber, der an Maschinen Veränderungen vorgenommen oder Produkte verschiedener Hersteller zu einer eigenen Maschine zusammengestellt hat.

Was? leistet eine Risikobeurteilung

Bei der fachgerechten Durchführung einer Risikobeurteilung werden systematisch alle Gefahrenstellen Ihrer Maschine ermittelt und die damit verbundenen Risiken bewertet. Auf dieser Grundlage lässt sich die Sicherheit in den einzelnen Aspekten bestätigen oder ein konkreter Nachbesserungsbedarf ermitteln. Der zusätzliche Aufwand zur Minimierung der Risiken für den Anwender ergibt sich aus der Art und Schwere der Gefährdung. Dabei kann es sich um konstruktive Veränderungen, zusätzliche Sicherheitseinrichtungen, anzubringende Warnhinweise oder zu überarbeitende Betriebsanleitungen handeln.

 

Kothes! unterstützt Sie bei der Erstellung von Risikobeurteilungen mit effizienten Dienstleistungen und variablen Ansätzen.