Technische Dokumentation im Anlagenbau

Die Dokumentation von Anlagen unterscheidet sich deutlich von der für Maschinen. Wir legen deshalb Wert auf eine fundierte Beratung, in der wir z. B. das tatsächliche Volumen der Dokumentation einer Anlage thematisieren und ermitteln. Denn häufig wird als "Betriebsanleitung" der Anlage mehr herausgegeben, als erforderlich ist. Dank unserer intensiven Vorarbeit reduzieren sich mit dem Umfang auch die Übersetzungskosten.

Die Herausforderungen beim Erstellen einer anlagenübergreifenden Betriebsanleitung sind zum einen der Umgang mit riesigen Informationsmengen, zum anderen die Organisation der Zulieferdokumentationen und ihre intelligente Integration. Einen Leitfaden zu Aufbau und Inhalt von Technischer Dokumentation im Anlagenbau stellt der DIN-Fachbericht 146 dar. Wir wenden die darin empfohlenen organisatorischen und redaktionellen Maßnahmen an, um übergreifende Betriebsanleitungen für komplexe Anlagen zu erstellen. Auf die technische Kompetenz unserer Redakteure können Sie dabei wie gewohnt zählen.

Dass sich ein durchdachtes Konzept und eine gute Abstimmung positiv auf die Effizienz der Dokumentationserstellung auswirkt, zeigt ein Beispiel aus dem Bereich Biogasanlagen: Für unseren Kunden sind wir in der Lage, viele Projekte in kurzer Zeit mit geringem Personalaufwand abzuwickeln, weil die Prozesse auf beiden Seiten optimal abgestimmt sind.

Um die redaktionelle Arbeit pro Anlage zu reduzieren, lohnt sich die Automatisierung des Dokumentationsprozesses. Damit lässt sich nicht nur die Qualität der Dokumente steigern, sondern auch die Kundenzufriedenheit durch passgenaue Dokumentation.

Übrigens: Bei großen Mengen an Dokumentation kann eine papierarme Publikation lohnend sein. Auch hierzu beraten wir Sie gerne.

Ihr Ansprechpartner

Thomas Schubert
Bitte um Rückruf von Thomas Schubert